· 

Celler Imkertage 2018

Am 20. und 21. Januar fanden die Celler Imkertage statt. Die Bienerie war dabei.


 

Am Samstag, 20. Januar, brachen wir zu früher Stunde in den Nordwesten auf, um an den Celler Imkertagen 2018 teilzunehmen.

 

Unser Tagesprogramm war ziemlich vollgepackt. Am Vormittag nahmen wir an unterschiedlichen Workshops teil. Die Mittagspause nutzen wir zum Besuch der zahlreichen Aussteller, die die Veranstaltung abrundeten.

 

 

Hauptsächlich interessierten wir uns für Imkereitechnik. Schließlich muss über kurz oder lang in eine größere Schleuder investiert werden. Aber auch andere Geräte waren vor Ort zu besichtigen.

 

Daneben wurden viele nützliche aber auch unnützliche Artikel angeboten, die sich im "üblichen" Sortiment des Imkereibedarfs befinden. Aber auch einige Neuheiten oder Besonderheiten konnten wir entdecken, die sich nicht in jedem Warenkatalog finden lässt.

 

 

Leider verpassten wir so den Hauptteil der Mitgliederversammlung des DBIB. Die letzten Diskussionsbeiträge, die wir zum Ende der Versammlung noch aufschnappen konnten, lassen auf eine spannende Veranstaltung schließen.

 

Am Nachmittag standen ein weiterer Workshop bzw. einige Vorträge auf der Agenda. Hier ist insbesondere der Beitrag "Rationelle Betriebsweise, gesunde Völkerführung" von Guido Eich hervorzuheben, den Katja erleben durfte. Allein für diesen Vortrag hatten sich die langen Fahrtwege gelohnt.

 

Als Konsequenz aus diesem Beitrag dürfte sich ein neues "Projekt" in diesem Sommer ergeben. Aber mehr verraten wir an dieser Stelle noch nicht.


Insgeamt war es eine gelungene Veranstaltung. Wir freuen uns schon auf die Celler Imkertage 2019, die dann hoffentlich nicht mit der Internationalen Grünen Woche 2019 kollidieren werden. Dann hätten wir nämlich Gelegenheit zur Teilnahme an der Wir haben es satt-Demo.